zum Inhalt

Hass im Netz – Ausmaß erkennen, Taten verfolgen, Prävention stärken

Termin:

Do, 24.02.2022, 14:00–16:30 Uhr, hybrid, vor Ort und online

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie herzlich zur Veranstaltung „Hass im Netz – Ausmaß erkennen, Taten verfolgen, Prävention stärken“ am 24. Februar 2022 von 14:00 bis 16:30 Uhr einladen.

Gerade für Frauen ist Hass im Netz eine Bedrohung, aber auch queere Personen und Migrant:innen sind besonders von Hate Speech betroffen. Dies stellt eine gesellschaftliche Gefahr dar, Positionen und Personen, die im öffentlichen Diskurs bereits unterrepräsentiert sind, werden so gezielt aus der Öffentlichkeit gedrängt.

Die Veranstaltung startet mit Inputs von Angelika Heyen von der Thüringer Landesmedienanstalt und Friederike Theile vom Landesfrauenrat Thüringen. Im Anschluss erläutern Vorträge das Ausmaß von Hate Speech (Laura Dellagiacoma - Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft) und die spezifische Betroffenheit von Frauen, queeren und migrantischen Personen (Francesca Schmidt – Bundeszentrale für politische Bildung).

In der darauffolgenden Podiumsdiskussion wird nach Möglichkeiten der effektiven Bekämpfung und Maßnahmen zur Vorbeugung fragt. Als Gäste sind Stefanie Zacharias (Hate Aid), Francesca Schmidt (Bundeszentrale für politisch Bildung) und Laura Wahl (Landtagsfraktion Grüne Thüringen) eingeladen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Landesfrauenrats Thüringen mit dem Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Gera. Das Programm finden Sie anbei. Die Veranstaltung wird mit dem Videokonferenzsystem BigBlueButton durchgeführt und ist im Anschluss online und in der Mediathek der TLM zugänglich. Anmeldungen bitte an info@landesfrauenrat-thueringen.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Diese Seite teilen