Startseite Pressemitteilungen Es tut sich was in Thüringen
Es tut sich was in Thüringen

Besuch des Landesfrauenrates Thüringen e.V. bei Ministerpräsident Bodo Ramelow

Der Landesfrauenrat Thüringen e.V. besuchte auf Einladung den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow.

Themenschwerpunkte waren Antidiskriminierung und Gewaltprävention, die Arbeit des Netzwerkes Frauengesundheit, Projektarbeit und die Finanzierung der Arbeit der Mitgliedsorganisationen. Zudem zeigte sich der Ministerpräsident sehr interessiert an den laufenden Projekten des Landesfrauenrates #gendertrouble (ein Netzwerkprojekt zur Antidis-kriminierungsarbeit) und Mehrwert=mehr Wert (ein Arbeitsmarktprojekt für Frauen mit akademischen Hintergrund).

Herr Ramelow steht einem Dialog mit dem Landesfrauenrat sehr offen gegenüber und würdigte das Engagement der Lobbyorganisation. Der Landesfrauenrat vertritt mit seinen 27 Mitgliedsorganisationen die Interessen von 230.000 Frauen in Thüringen! "Es ist für die Belange des Landesfrauenrates äußerst wichtig, die Themen an den richtigen Stellen zu platzieren. Der Ministerpräsident ist wirklich interessiert an unserer Arbeit, versteht die Probleme der Mitglieds-organisationen und ist bereit, mit uns gemeinsam Lösungen zu finden. Dafür muss auch das Thema Gender sachlich und intensiv diskutiert werden.", so die Vorsitzende des Landesfrauenrates Thüringen e.V., Ilona Helena Eisner.

Das Netzwerkprojekt #gendertrouble ist ein Anfang für eine solche öffentliche Diskussion und wird von Ministerpräsident Ramelow unterstützt.

V.i.S.d.P. und für Rückfragen: Ilona Helena Eisner: 0176/19662307
Facebook: https://www.facebook.com/landesfrauenrat.thuringen


 
top